Heizen mit Pfiff - Ihr Fachbetrieb: Markhart & Sulger Heizen mit Pfiff - Ihr Fachbetrieb: Markhart & Sulger Heizen mit Pfiff - Ihr Fachbetrieb: Markhart & Sulger

 
Startseite
 
 
Leistungen
 
 
Neubau / Umbau
 
 
Heizungs-Modernisierung
 
 
Solaranlagen
 
 
Biomasse-Heizungen
 
 
Wärmepumpen
 
 
Kundendienst
 
 
Unser Betrieb
 
 
Kontakt
 
  erstellt von
Marianne Kaindl - See-Marketing
 

Wärmepumpen

 

Wussten Sie, dass bis zu einer Temperatur von -273° der Umwelt Wärme entzogen werden kann?

Unabhängig von der Jahreszeit und der Witterung nehmen Wärmepumpen die in der Umwelt gespeicherte Sonnenenergie auf und bringen sie auf eine zum Heizen geeignete Temperatur.
Selbst im kältesten Winter.

Die Wärmepumpe gehört zu den effektivsten Heiz- und Warmwassersystemen, die es gibt.
In Verbindung mit Niedertemperaturheizungen bezieht sie ca. 75% der Heizenergie aus der Umwelt. Deshalb erzeugt sie mit nur 25% Strom 100% Heizleistung.

Eine Wärmepumpenheizung besteht aus der Wärmequellenanlage, der Wärmepumpe selbst und einem Wärmeverteil- und Speichersystem.
Die eigentliche Umweltwärmegewinnung findet im Verdampfer der Wärmepumpe (Zeichnung, Punkt 1) statt. Das flüssige Kältemittel verdampft schon bei Minustemperaturen und speichert die dabei aufgenommene Energie.


Das Volumen des gasförmig gewordenen Kältemittels wird vom Verdichter angesaugt und verringert. Hierbei steigt der Druck und damit auch die Temperatur des Kältemittels stark an (Zeichnung, Punkt 2).

Das heiße Kältemittel strömt weiter zum Verflüssiger, in dem die gewonnene Umweltwärme auf das Heizsystem übertragen wird (Zeichnung, Punkt 3).

Das duch Abkühlung wieder flüssig gewordene Kältemittel kann nach Druck- und Temperaturabsenkung durch das Expansionsventil erneut Wärme aus der Umwelt aufnehmen - der Kreislauf beginnt von vorn (Zeichnung, Punkt 4).

Sie möchten mehr darüber wissen, wie Sie mit Wärmepumpen heizen können? Gerne beraten wir Sie!

Rufen Sie uns an unter 0 75 56 / 929 189-0 oder schicken Sie uns eine E-Mail!